Die Quote der Klienten, die mit einem Suchtproblem bei großen sozialen Trägern wie z. B. der Berliner Stadtmission, dem Drogennotdienst oder anderen helfenden Organisationen vorsprechen, ist hoch. Die Berater/-innen stehen dann häufig vor kommunikativen Herausforderungen.

Workshopthema: Sucht im Kontext sozialer Arbeit

Sucht als Krankheit verstehen und Klienten richtig ansprechen

Zielgruppe:

  • Sozialarbeiter/-innen
  • ehrenamtliche Helfer/-innen
  • Personalverantwortliche
  • alle Interessierte

Voraussetzungen:

  • keine

Workshop-Inhalte:

  • Zahlen und Fakten zur Sucht
  • Wann sprechen wir von Sucht?
  • Wie entsteht Sucht?
  • moderne Süchtigmacher – Wirkungen und Nebenwirkungen
  • Einflüsse auf die Persönlichkeit und die Entwicklung
  • Umgang mit süchtigen Klientinnen und Klienten
  • Sucht als gesellschaftliches Tabuthema
  • Überblick über Hilfsangebote

Methodik:

  • Vortrag, Präsentation, TV oder Smartboard
  • praktische Lernübungen
  • effektive unterhaltsame Lern-Spiele
  • Diskussion und Netzwerk

Trainer:

  • Matthias Fink – Suchttherapeut und Diplom-Sozialpädagoge
  • Robert Erler – Suchtberater

Kosten:

  • 269,00 € p. P. (inkl. MwSt.)
  • Gruppentarife auf Anfrage

Zertifikat:

  • ja

nächster Termin – unsere Veranstaltungen führen wir beim Seminarveranstalter beredsam durch:

Wir empfehlen, die Aufbau-Seminare „Motivierende Gesprächsführung“ sowie den „Praxistag“ ebenfalls zu besuchen. Insbesondere während des Praxistages entstehen häufig wunderbare Netzwerk-Verbindungen und sehr arbeitsplatzorientierte Lösungen.

Für individuelle Fragen stehen wir Ihnen nach jedem Workshop (auf Wunsch diskret) zur Verfügung bzw. wir vereinbaren einen individuellen Termin.