Wie funktioniert Rauchentwöhnung mittels Softlaser?

Wir haben mal recherchiert: Eine Methode zur Rauchentwöhnung ist die sanfte Softlaserbehandlung. Die Softlaserbehandlung ist eine international bewährte Methode, um Rauchern den Ausstieg aus der Nikotinsucht zu erleichtern. In der Regel sind die meisten Raucher bereits nach einer Sitzung von ca. 90 Minuten vom Rauchdruck befreit.

Durch die schnelle und schmerzfreie Softlaserbehandlung werden bestimmte Areale des Körpers stimuliert, die das Suchtverhalten beeinflussen. Durch diese Stimulation kann das Verlangen nach Nikotin in den meisten Fällen deutlich unterdrückt werden.

Durch den Softlaser wird der Körper in eine Tiefenentspannung versetzt und der Kreislauf belebt. Dadurch werden körpereigene Endorphine produziert, welche an den Nikotinrezeptoren andocken. Diese „Sättigung“ der Rezeptoren bewirkt, dass die üblicherweise auftretenden Entzugserscheinungen minimiert werden.

Schauen wir auf die Referenzen der Berliner Firma relief, dann scheint diese Methode ziemlich erfolgreich zu sein.

Aktiv gegen das Rauchverlangen - die Softlaserbehandlung

Aktiv gegen das Rauchverlangen – die Softlaserbehandlung

Die schmerzfreie Softlaserbehandlung wird ambulant von qualifizierten Spezialisten durchgeführt und bietet weitere Vorteile gegenüber anderen Methoden:

  • keine Einstiche in die Haut
  • keine Infektionsgefahr
  • keine Schmerzen
  • sofortige Wirkung

Ein spezielles Angebot, welches Sie über unsere Webseite buchen können, finden Sie hier.