Seit 23 Jahren beschäftigen wir uns mit dem Thema Sucht und seinen Folgen. Dabei beobachten wir immer wieder, dass niemand gern über das Thema Sucht reden möchte.

Jedoch: Ca. 10 % aller Menschen sind süchtig. Das sind im 100-Leute-Betrieb immerhin 10 Mitarbeiter/-innen. Jeder Süchtige verursacht pro Jahr statistisch einen Schaden von rund 20.000,00 €. In unserem 100-Leute-Betrieb wären das:

200.000,00 €

Portokasse oder verlorener Unternehmergewinn?

Wir illustrieren Ihnen das gern in einem Arbeitsgespräch, wie dramatisch die Leistungsfähigkeit eines ganzen Teams einbricht, wenn es Süchtige im Team gibt.

Lösungen für Sie

Bitte aufpassen: Wir kümmern uns um Lösungen für das Umfeld der Süchtigen, die Co-Betroffenen, denen es in der Regel immer deutlich schlechter geht als den Süchtigen, die mit ihrem Suchtstoff glücklich sind (noch).

1. Vorträge und Reden von Hugo Freiberg
In Vorträgen erläutert der seit 19 Jahren erfolgreiche Unternehmer Hugo Freiberg die Tricks der Süchtigen und warum Ihr Geldbeutel enorm leidet, wenn Sie nix tun.

2. Ausbildung von Suchthelfern
Viele technische Prozesse oder Dinge haben ihren Verantwortlichen – denken Sie mal Feuerlöscher und den Brandschutz. Nur die Suchtkrankheit hat dies oft nicht. Klug wäre es, einen Suchthelfer/ eine Suchthelferin im Unternehmen zu haben. Wir bilden diese Menschen aus und setzen auch die Kriterien für diese Personen – damit die Auswahl im Unternehmen leichter fällt.

3. Seminare zum Thema Sucht
Wir bilden Sie und Ihr Team auf dem Gebiet Sucht weiter. Details entnehmen Sie dazu bitte unseren Seminarplänen. Ein Basisworkshop sensibilisiert Sie rund um das Thema, im Aufbaukurs 1 beschäftigen wir uns mit Methoden der motivierenden Gesprächsführung und im Aufbaukurs 2 besuchen wir am Vormittag Berliner Hilfsangebote und erarbeiten am Nachmittag arbeitsplatzspezifische, individuelle Lösungen.

4. Aufbau/Ergänzung Ihres betrieblichen Gesundheitsmanagements
Unsere Spezialisierung „Wirtschaftsrisiko Sucht“ ermöglicht es, mit Ihnen die Integration des Themas Sucht in Ihr betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) zu erarbeiten. Als temporär ambulante Suchtberater befähigen wir Mitarbeiter/-innen aus Ihrem Team, das Thema Sucht offensiv im Unternehmen zu kommunizieren.

Unsere Partner in Fragen der Ernährungsberatung setzen dann „den Punkt aufs i“ – denn wer möchte von der Zigarette zur Schokolade oder vom Alkohol in eine Essstörung abrutschen?

5. Soforthilfe und Krisenmanagement
Unsere fundierte Erfahrung in der Soforthilfe und im Krisenmanagement ist hilfreich, wenn ein wichtiger Geschäftspartner oder gar der Chef ausfällt oder kurzfristig akuter Schaden im Unternehmen auftritt.

Sie haben Fragen und möchten Kontakt aufnehmen? E-Mail oder 030/ 609 88 58 17.